Wein & Sekt Zubehör

Wein, Sekt & Champagner perfekt geniessen

korkenzieher_le-creuset

Es gibt sicherlich unzählige Anlässe und Gelegenheiten, einen guten Tropfen Wein zu Trinken.
Sei es der fruchtige Roséwein auf der Gartenparty, ein frischer Weißwein zu Antipasti und Meeresfrüchten oder der trockene Rotwein zu Fleischegerichten und Käse. Die Auswahl ist vielfältig und die Geschmäcker verschieden. Doch wie ein passendes Weinglas gibt es für jede Flasche Wein das richtige Zubehör, um diese perfekt zu öffnen und zu geniessen.

Weinflaschen richtig öffnen

kellnermesser

Vor dem Öffnen der Weinflasche entfernt man die sogenannte Kapsel, das ist der Deckel des Überzuges über Korken Flaschenhals. Dazu verwendet man entweder den Kapselöffner beim Kellnermesser oder einen Kapselschneider.
Dann wird der Korken vorsichtig mit einem Korkenzieher entfernt.

Mein erster "richtiger" Korkenzieher war der klassische Screwpull TM-100 . Screwpull gehört seit jeher zu den renommierten Marken unter den Korkenziehern. Die Marke wurde vor einigen Jahren durch den französischen Kochgeschirr-Hersteller Le Creuset gekauft und seitdem sind die Screwpull-Produkte unter dem Namen Le Creuset erhältlich.

Das besondere an jedem Korkenzieher von Le Creuset Screwpull ist die Spirale

Die patentierte Spirale ist Teflon-beschichtet und dreht sich mit dem geringstmöglichen Widerstand auch in empfindliche und poröse Korken. Somit lässt sich auch bei älteren Flaschen der Korken sanft und in einem Stück entfernen.

Kellnermesser - Korkenzieher der Sommeliers.

le_creuset_kellnermesser

Besonders praktisch für Unterwegs ist ein Kellnermesser, auch Sommeliermesser genannt. Damit lässt sich der Korken zügig und sanft aus der Flasche ziehen. Zusätzlich ist meist ein Kornkorkenöffner angebracht.

Rosé- & Weißwein sowie Sekt, Prosecco & Champagner schmecken am besten gut gekühlt.

Sektkuehler

Darum sollte man die kalte Flasche nach dem Öffnen direkt in einen Weinkühler oder Sektkühler geben. Diese gibt es in vielen Ausführungen z.B. als klassische Eiseimer oder auch als Überzüge bzw. Kühlmanschetten für die Flaschen. Solche Kühlmanschetten werden vor dem Gebrauch im Tiefkühler aufbewahrt und halten den Wein auch an Sommertagen angenehm kühl.

Der beste Weinkühler ist für mich der WA-126 Aktiv-Weinkühler von Le Creuset

Natürlich ist der klassiche Eiseimer immer noch die stilvollste Möglichkeit, Wein und Champagner zu kühlen. Meistens möchte ich es jedoch unkompliziert und den Wein einfach mit Freunden ohne großes Drumherum geniessen. Damit ist dieser Überzug-Weinkühler  die perfekte Alternative zum klassischen Eiseimer, wenn man Wein unkompliziert und kurzentschlossen geniessen will. Dieser Weinkühler liegt bei mir seit Jahren immer im Tiefkühlfach und ich habe damit beste Erfahrungen gemacht. Selbst eine Weinflasche mit Zimmertemperatur bringt dieser Überzug zügig auf Trinktemperatur. Die Flaschenkühler von Le Creuset ist auch als Variante mit Tragegriff erhältlich. Das ist besonders praktisch für den angenehm kühlen Roségenuss am Strand.

Rotwein möchte oft besonders behandelt werden

Es gibt verschiedene Arten von Rotwein mit ebenso verschiedenen Ansprüchen. Ein einfacher Tischwein wird meist direkt aus der Flasche und im Sommer auch oft gekühlt getrunken. Der typische Rotwein, wie auch besondere Tropfen, werden bei Zimmertemperatur getrunken. Besonders ältere Jahrgänge entfalten das besondere Aroma erst im Zusammenspiel mit Sauerstoff.
Diesen Vorgang kann man unterstützen, indem man die Flasche dekantiert. Dazu lässt man den Rotwein nach dem Öffnen behutsam in einen sogenannten Dekanter für Wein fliessen. Die belüftende Wirkung kann man sogar noch unterstützen, indem man dabei einen Dekanter Belüfter verwendet. Dieser leitet den Wein beim Eingiessen an den Wänden des Dekanter entlang und besonders junger Rotwein kann so sein volles Aroma entfalten.

Weinflasche nach dem Trinken richtig verschliessen

Eine gute Flasche Wein kann problemlos auch an mehreren Abenden getrunken werden. Um den frischen Geschmack zu erhalten, muss die Flasche allerdings richtig verschlossen und die Luft weitestgehend entfernt werden. Ich benutze dazu seit jeher eine Weinpumpe zum Verschließen von Wein. Diese wird nach dem Genuss einfach auf den Flaschenhalt gesetzt. Mit wenigen Bewegungen ist der Sauerstoff aus der Flasche abgepumpt und der gute Tropfen behält sein Aroma für die nächste Gelegenheit.

Sektflaschen und Champagnerflaschen sicher öffnen

Wer kennt das nicht. Beim Öfnnen von Sekt oder Champagner fliegt der Korken unkontrolliert davon und der gute Tropfen auf den Boden. Bei einer guten Freundin hat der Sektkorken beim Öffnnen das Auge nur knapp verfehlt und sie ist zwei Wochen mit einem blauen Auge herumgelaufen. Gerade für Ungeübte ist daher ein Sektöffner, wie zum Beispiel der SW-100 Sekt Star von Le Creuset eine große Hilfe. Dieser wird ganz einfach auf die Rillen im Sektkorken gesetzt und mit einem Dreh ist die Flasche stilvoll geöffnet.

Sektflaschen und Champagnerflaschen verschliessen

Auch Champagnerflaschen und Sektflaschen lassen sich nach dem Öffnen wieder verschliessen. Dazu eignet sich ein Sektverschluss. Durch einen speziellen Mechanismus wird der Verschluss sicher auf der Sektflasche gehalten. Der Sekt bleibt frisch und kann so auslaufsicher im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Zuletzt angesehen